NEWS
15.02.13

Interviewreihe NT-Betreuerstab - Arian Quirantes

Anlässlich des Kickoff-Workshops des neuen Nationalteam-Programms wurden auch Interviews mit den Coaches geführt. Wir wollen nun die einzelnen Personen etwas persönlicher vorstellen.


Weiter geht es mit dem gebürtigen Kubaner Arian Quirantes:

Als Arian Quirantes am 13. 1. 1979 zu Welt kam, war ihm der Baseball wahrscheinlich schon mit in die Wiege gelegt worden. Sein Vater war selbst Spieler und Coach und lebte für diesen Sport. Es steht also nicht zur Debatte wo Arian seine Leidenschaft für das Spiel mit Schläger und Ball her hat. In Matanzas, wo er geboren und aufgewachsen ist, besuchte er stets Schulen, später auch die Universität, mit einem Schwerpunkt auf Sport und Baseball.

Schon in seiner Schulzeit spielte Arian Quirantes Baseball, nach der Highschool sogar im kubanischen Junioren-Nationalteam. Bevor ihn eine Schulterverletzung in die Schranken wies, war er vor allem als Pitcher im Einsatz. Während seiner Zeit an der Universität von Matanzas coachte er im Nachwuchsbereich. Seit 2004 ist er in Europa tätig, wo Arian Quirantes mit der Atlanta Braves Academy auf Teneriffa zusammen arbeitet. In Österreich spielte er zunächst für die Diving Ducks, später für die Attnang Athletics, mit denen er 2008 den Meistertitel erringen konnte. Seine erste Station als Headcoach führte ihn nach Schwechat zu den Blue Bats. Seit 2012 spielt Quirantes bei den Stockerauer Cubs, wo er auch als Assistant- und Hitting-Coach engagiert ist.

In Wien lebend, geht Arian Quirantes seiner großen Leidenschaft Baseball nacht. Sein großer Wunsch ist es, all sein Wissen, dass er über die Jahre gesammelt hat, an die nächste Generation im österreichischen Baseball weiterzugeben.


ABF: Die Europameisterschaft 2013 ist für Baseball-Austria wohl "Die große Chance". Österreich kann sich sowohl sportlich als auch organisatorisch profilieren. Was sind die größten Aufgaben für das Nationalteam?

Arian Quirantes: An erster Stelle steht wohl, dass wir die Heim-EM gewinnen. Außerdem ist es wichtig, dass wir uns schon jetzt auf die bevorstehenden Wettbewerbe vorbereiten. Es ist immer mein Ziel zu gewinnen. Jedes Spiel, jedes Turnier. Ich sag es ganz ehrlich, ich verliere nicht gerne und deshalb will ich Baseball in Österreich auf ein höheres Level bringen, sowohl von der Einstellung her, als auch spielerisch.

Das Team wird jünger als bei den letzten Auftritten sein. Wird man auf die Erfahrungen von Spielern wie Christian Tomsich, Peter Ferak Jr. oder Gregor Klinc verzichten?

Diese drei verdienen es sicherlich im Nationalteam zu stehen. Sie sind mehr als willkommen, sie müssen aber auch zur neuen Team-Policy stehen. Das Team wird aus den besten Spielern Österreichs zusammengestellt und wenn sie unter diesen sind, egal wie alt, werden sie auch dabei sein.



Foto: Stephan Doleschal/ABF



Was werden Deine Aufgaben im Nationalteam-Programm sein? Wie wird die Vorbereitung aussehen?

Ich bin einerseits für die Vorbereitung des Programms verantwortlich, werde mich aber auch viel mit der Verbesserung der Mechanics und der Technik der Spieler auseinandersetzen. Auch das Training generell, was und wie trainiert werden soll, werde ich mitgestallten. Das bedeutet für die nächsten Jahre viel Arbeit. An der Technik kann man nie genug feilen und gerade bei Spielern aus Österreich ist da noch viel Luft nach oben!

Wie warst du mit dem Verlauf des Workshops zufrieden?

Ich bin mit den Spielern bisher sehr zufrieden. Sie zeigen großen Einsatz und arbeiten konzentriert. Unser Programm scheint auch gut anzukommen, die Spieler begrüßen es sehr.


Was willst du mit den Spielern erreichen und was ist dein Ziel mit dem Nationalteam?

Ich will die Spieler auf das höchst-mögliche Niveau bringen. Das gilt auch für das Team: „The Sky is the limit!“

Wie wird Österreich bei der Heim-EM abschneiden oder anders gefragt: Woran misst Du Deinen Erfolg?

Wie das Turnier ausgehen wird, ist schwer zu prognostizieren. Baseball ist kompliziert, aber für eines garantiere ich: Das Team wird am Feld alles geben.
Mein persönliches Ziel ist es, Baseball in Österreich zu helfen. Ich will daran arbeiten, dass nachhaltig Top-Athleten mit guten Mechanics aus Österreich in der Baseballwelt vertreten sind. Vor allem auf der europäischen Bühne wollen wir in den nächsten Jahren ein Wörtchen mitreden. Auch die World Baseball Classics sind in Zukunft sicherlich ein Thema.
 
zurück
Austrian Baseball League
Team G W L Pct
Metrostars
20 14 6 .700
Wanderers
20 13 7 .650
Indians
20 13 7 .650
Cubs
20 11 9 .550
Ducks
20 8 12 .400
Athletics
20 1 19 .050
LINKS